Isla de Utila

von Hinnerk Weiler am 25.01.2014 / in Nachrichten aus der Bilge

16 05.354N 086 53.409W Isla de Utila, Honduras. – Seid vorgestern schon sind wir in auf Utila. Acht Meilen lang, vielleicht fuenf breit und nicht mehr als hundert Meter hoch. Das ist flach, verglichen mit den Bergen, die wir hinter uns am Festland sehen. Im Ort gibt es eine Handvoll Strassen, ueber denen unendlich viele Stromkabel zu Spinnenentzen verwoben scheinen. Einige Restaurants, viele Straenstaende mit Schmuck, Tacos, Reisgerichten. Dazwischen kleine Laeden fuer den taeglichen Bedarf. „Erinnert an Thailand“, stellt Kinga fest. Hier einzureisen macht Spass: Der Hafenkapitaen nimmt meine Papiere an sich und setzt sich vor eine maechtige Schreibmaschine. Mit einer Hand an der Walze und einem Finger auf der Leertaste steuert er die richtigen Stellen an und haemmert Taste fr Taste meinen Bootsnamen und die Daten aus dem Internationalen Bootsschein in das Formular. Nach fuenf Minuten halte ich meine Fahrterlaubnis in den Haenden, auf denen das Datum 23 – Enero – 2014 gute dreissig Jahre zu jung aussieht. ****

Kommentare sind geschlossen.